Vor etwa 6 Jahren haben wir bei uns am Grund erste Stauden und Sträucher gesetzt. Damals noch ohne viel Hintergrundgedanken, doch in letzter Zeit wollen wir aus unserem Garten einen Rückzugspunkt für die Natur machen. Insektenschutz und Vogelschutz sind heutzutage schon vielseits bekannte Schlagworte, die leider auch immer nötiger werden.

Schwerpunkt sollte bei uns ein naturnahe Garten mit vor allem heimischen Pflanzen werden. Gänzlich wird es nicht gelingen, so haben wir auch ein paar Exoten als "Altlast", wie etwa einen schönen Eukalyptus, aber auch die eigentlich nahezu wertlose Forsithie bezaubert uns mit ihrer Blütenpracht.

Neben den Pflanzen soll es auch viele unterschiedliche Lebensräume geben. Einen großes Kirschbaum-bloch dient etwa als erster Totholzbereich, weitere werden noch folgen.

Auch möchten wir in den nächsten Monaten ein kleines Feuchtbiotop einrichten.

In diesem Bereich der Homepage werden wir Euch über dieses Zukunftsprojekt informiert halten. Wir sind selber schon gespannt, wie sich das entwickeln wird.

Hier ein paar Punkte für das kommende Jahr, welche wir uns vorgenommen haben:

Noch zu pflanzen:

• Echte Mispel

• Faulbaum

• Wolliger Schneeball

• Roter Hartriegel

Projekte 2020

• Terrasse - Betonplatten / Pool sowie Randgestaltung

• Schotter-Lehm-Weg von Haustür über dem Goldregen hin zur Strasse

• Kleiner Teich vor Küchenfenster

• Minitümpel

• Königskerze und weitere Staudenpflanzen, punktuell

• Totholz / Steinwurf (im Bereich Teich und Tümpel)

Bereits heuer (Herbst 2019) haben wir mit einem Teil der Sträucher begonnen. Bilder und Berichte werden auch hierzu folgen:

Herbstpflanzung 2019

• Schlehe

• Berberitze

• Hundsrose

• Hasel

• Eberesche

• Ackerahorn

Und hier noch eine grobe Übersicht, was man schon jetzt finden kann:

Bestandspflanzen

• Schwarzer Holunder

• Salweide

• Himbeere

• Weide (Purpur?)

Weitere Sträucher im Garten

• Korkenzieherweide

• Wilder Wein

• Immergrünes Geissblatt

• Hibiscus Syriacus

• Johannisbeere

• Stachelbeeren

• Aroniabeere

• Ribisel

• Liguster

• Ölweide

• Goldregen

• Eukalyptus

• Tamariske

• Flieder

• Kartoffelrose

• Apfelrose

• Wein

• Fünffingerstrauch

• Gefüllter Schneeball

• Roter Fächerahorn

• Efeu

• Forsythie

• Weissbunter Hartriegel

• Prachtspiere

• Apfelbaum

• Säulenkirsche

• Roter Pfirsich

• Wacholder

 Hier ein paar Bilder aus dem Nobember 2019:

Die gewöhnliche Berberitz / Sauerdorn (Berberis vulgaris)

Heuer im Herbst wollten wir unserer Tierwelt ein wenig Unterstützung bieten, und haben mit dem Setzen einiger nützlichen Sträucher begonnen. Einem davon ist dieses Kapitel gewidmet, nämlich der gewöhnlichen Berberitze (oder auch Sauerdorn genannt).

Die Berberitze liebt warme und kalkhaltige Standorte. Sie verträgt Sonne, aber auch etwas schattige Lagen. Wir haben sie im Anschluss an die Korkenzieherweide gesetzt. An Größe sollte sie zwischen 1 und 3 Meter erreichen.

Als Kennzeichen der Berberitzen stehen die ein- bis siebenteiligen Dornen, welche umgewandelt Blätter der Langtriebe sind. Diese Dornen machen den Strauch besonders beliebt bei den Vögeln, da sie dadurch Schutz vor Katzen und Co finden können.

Zusätzlich sind auch die Beeren der Berberitze eine köstliche Nahrung für die Federtiere, aber auch für uns Menschen. Dazu aber später mal mehr. Hier mal ein aktuelles Bild unsere Pflanze: